Mitsprache des Kantons Aargau bei der Auslegeordnung des Bundes zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Deutschland
Dezember 13, 2018

Mit Zug nach Bern: Starke Stimme für den Aargau

Mit Zug nach Bern: Starke Stimme für den Aargau

Kandidatur für den Nationalrat, Wahlen 20. Oktober 2019

Der Vorstand der FDP Aarau schlägt mich der Bezirkspartei als Nationalrats-Kandidaten vor.

Aus der Medienmitteilung der FDP Aarau:

„Lukas Pfisterer verfügt über eine vielfältige, langjährige politische Erfahrung, kennt die aktuellen Herausforderungen bestens und ist im Kanton sehr gut verankert. So war er 3 Jahre Einwohnerrat, danach 12 Jahre Stadtrat in Aarau. Seit 2013 vertritt er den Bezirk Aarau im Grossen Rat, wo er Mitglied der Kommission für Aufgabenplanung und Finanzen ist und sich als aktives und eigenständiges Ratsmitglied sehr gut positioniert hat. Seit anfangs 2017 ist er zudem Präsident der FDP Aargau. «Ich freue mich sehr über die Unterstützung der FDP Aarau. Das ist eine starke Basis, damit ich mich weiter für die Interessen unseres Kantons einsetzen kann», so Lukas Pfisterer.


Nach dem Studium in Lausanne arbeitete er als Gerichtsschreiber am Bezirksgericht Lenzburg, am Obergericht Aargau und danach am Bundesgericht in Lausanne. Seit 2005 ist er als Anwalt tätig mit Schwerpunkt im Bau- und Immobilienrecht, zuerst knapp 10 Jahre in einer renommierten Kanzlei in Baden. Seit 2015 führt er ein eigenes Anwaltsbüro in Aarau. Privat ist er engagierter Familienvater und oft mit dem Fahrrad im Kanton Aargau unterwegs.


Der Vorstand der Stadtpartei Aarau freut sich, der Bezirkspartei mit Lukas Pfisterer eine ausgezeichnete Kandidatur melden zu können.
Die Bezirkspartei wird am 7. Januar 2019 ihre Kandidaturen zu Handen der Kantonalpartei festlegen. Der Nominations-Parteitag der FDP Aargau findet am 16. Januar 2019 in Möriken-Wildegg statt.

Legende Foto:
Freuen sich über den Nominations-Vorschlag: Lukas Pfisterer (Mitte) und die beiden CoPräsidenten der FDP Aarau, Marius Stadtherr (links) und Patrick Deucher (rechts).“

Es können keine Kommentare abgegeben werden.